[Rezension] „Zwischen Sehnsucht und Verlangen“ von Nora Roberts

Zwischen Sehnsucht und Verlangen von Nora Roberts (Die MacKades 1)
Mira Verlag
316 Seiten
Preis: ca. 7,99€

Willkommen zu Nora Roberts’ neuer Erfolgsserie um die MacKade-Brüder, vier Traummänner aus Maryland, denen in romantischen Lovestorys die Frauen ihres Leben begegnen! Die aparte Regan Bishop lernt Rafe MacKade über ihr Antiquitätengeschäft kennen: Sie soll ihm helfen, das alte Anwesen, das er in Antietam gekauft hat, mit antiken Möbeln stilgerecht einzurichten. Für Regan ist das ein verführerischer Auftrag, doch nicht halb so faszinierend wie Rafe selbst! Attraktiv, voller Energie, hitzig und sehr männlich weckt er ihre Sehnsucht. Aber sie gibt sich keinen Illusionen hin: Rafe MacKade ist kein Mann, der mit seinen Gefühlen spielen lässt. Wenn er eine Frau liebt, dann ist es für immer. Kompromisslos, leidenschaftlich, ganz oder gar nicht – soll sie sich wirklich auf das Abenteuer einlassen?

Als Rafe MacKade nach Antietam zurückkehrt, begegnet er der aparten Regan Bishop: schön, begehrenswert und unabhängig. Er steht vor der größten Herausforderung seines Leben. Denn wie kann er sie von seiner Liebe überzeugen? Der Auftakt zu Nora Roberts’ neuer Erfolgsserie um die vier faszinierenden MacKade-Brüder!

Meinung?

Ein Wort zur Geschichte: Laaaangweilig. Das habe ich schon hundert mal gehört. Einfach nicht meins. Meine Liebe zu Frau Roberts ist groß, schon immer gewesen. Ich liebe ihre Serien und Trilogien, aber das hier ging gar nicht. Wenn ihr gerne geballtes Klischee lesen wollt, dann greift zu diesem Buch. Wenn ihr etwas Geschichte wollte, die noch den Hauch von Innovation hat, dann lasst die Finger davon.
Regan Bischop ist der Typus der Heldin: stark, selbstständig und Single. Rafe, der – wie kann es auch anders sein – den Antiheld gibt, ist von zu Hause weg und kehrt jetzt wieder. Er ist ein Frauenheld erster Klasse.
Das Lied von allem ist, sie verlieben sich. Alles wird gut. Das Einzig Interessante war die Geschichte darum. Regans beste Freundin wird von ihrem Mann verprügelt und wird durch die Hilfe von Rafe vor ihrem Mann gerettet. Das macht das letzte Fünkchen aus um sich in diesen Mann zu verlieben.

Also ganz ehrlich, das habe ich zu oft gelesen. Klar ist es genau das Erfolgsschema, was man braucht um sich ein, zwei Stündchen abzulenken, aber etwas mehr Wendung und Spannung hätte ich gerne. Später hat das Frau Roberts übrigens sehr gut hinbekommen.

Diese Rezension ist nicht großartig geschrieben, aber was soll ich von einem Buch erzählen, was ich gar nicht mag? Ich hae es ganz kurz auf den Punkt gebracht.

1 von 5 Sternchen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „[Rezension] „Zwischen Sehnsucht und Verlangen“ von Nora Roberts

  1. Ja, bei so Liebesroman verfällt es schnell in schon-mal-gelesen. Dieser Roman scheint aber wirklich einer der ganz schlechten Sorte zu sein. Und dafür soll man Geld ausgeben?
    Ich finde deine Rezension nicht schlecht, nur ehrlich. Und das ist gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: