Advents-Lesewochenende #solm

Ich lese wieder. Egal, was dazwischen kommt.
Das ganze WochenEnde werde ich endlich nutzen um mein neues Spielzeug auszunutzen. Ich werde meinen Kindle einem gründlichen Test unterziehen. Ich habe schon einige gute Bücher drauf und auch noch das ein oder andere vampirische Buch hier liegen. Los gehts!

Was muss man wissen?
Startschuss. Samstag, 17.12.11 um 9 Uhr. // Ende Sonntag Open End!
Wo reden wir drüber? Twitter unter dem Tag #solm und in der Facebook Gruppe!
Veranstaltet wird es von Penny von Wooly Thoughts. klick

FAZIT

Es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich habe einiges geschafft und meine guten Vorsätze für das neue Jahr gestärkt.
Ich möchte einfach eine gewisse Zahl an Seiten schaffen, aber nicht durch Druck, sondern weil es mir Spaß machen soll.
Nächstes Mal bin ich wieder dabei.

SONNTAG

10 Uhr – (Guten) Morgen!
Ich weiß nicht so recht, was an diesem Morgen denn so gut sein soll, deswegen klammere ich das lieber aus. Ich bin aus komischen Träumen erwacht und auch komisch eingeschlafen. Also insgesamt eine komische Nacht. Ich habe bis gestern noch bis kurz nach 0 Uhr gelesen, dann aber vor Müdigkeit das Buch zur Seite gelegt und mein Hörbuch angeschmissen.
Heute bleib ich wohl ganz im Bett. Mir ist so gar nicht nach Aufstehen zu Mute. Und ich hab ja meine hübschen Vampire. Ich denke mal, das Buch werde ich heute noch beenden und in den Abendstunden dann mein erstes Buch auf dem Kindle anfangen. ❤

SAMSTAG

20111217-092814.jpg9 Uhr – Aufstehen und Startschuss
Ich bewege mich gerade aus dem Bett und werde es mir mit meinem Kaffee gemütlich machen. Erstes Buch des Tages ist immer noch Nick Hornby „Small Country“.

10 Uhr – So langsam wird es.
Die erste „Stunde“ ist schon wieder vorbei. Ich habe meinen Kaffee gemacht, ein bisschen gefrühstückt und die obligatorische MorgenZigarette geraucht. So muss das sein. 😉
Ich habe nun in diesem wunderbaren Buch auch die erste Kurzgeschichte beendet. Ja, was man als Mutter so alles durchmachen muss, wenn der Sohn ein eher … außergewöhnliches Talent hat. Und auf welche Erkenntnisse man überhaupt stößt. Nick Hornby at its best!

12 Uhr – Wo ist die Zeit?
Meine Güte, das ging aber fix. Die Zeit rennt wohl in SiebenMeilenStiefeln Marathon und will einen neuen Rekord aufstellen.
Beim Horny, dessen Genialität mit diesen 4 Kurzgeschichten nun absolut bewiesen ist, bin ich auch in den letzten Zügen. Irgendwo auf Seite 109 bin ich angelangt. Und kurz zuvor habe ich wohl ein sehr bemerkenswertes Zitat gefunden!

13.30 Uhr – Erstes Buch vorbei, der zweite Streich …
Ich will ja hier nicht zu poetisch werden, daher lass ich es lieber.
Nun gut, das erste Buch ist beendet. Der Hornby und seine Kurzgeschichten waren wieder fein. Ich schreibe heute Abend einfach meine Gedanken dazu nieder. Jetzt allerdings werde ich mich an eine Aufgabe machen, die mir meine Mutter hinterlassen hat. In der Küche stehen kiloweise Backzutaten, die ich jetzt in hoffentlich schmackhafte Plätzchen verwandeln werde. Zum Glück gibt es in unserem Haus eine Kitchen Aid, sonst müsste ich das Zeug auch noch per Hand kneten. Wo würden wir denn da hinkommen? oO Zur fröhlichen Untermalung werde ich mein Hörbuch weiterhören, welches ich mir im Audible Abo gekauft habe. Seit Neustem habe ich das nämlich auch. Sehr praktisch mit dem iPhone. 🙂 Es wird wieder „Die Seelen der Nacht“ werden.

16.30 Uhr – Backe, backe … Plätzchen
Hach, ich war fleißig. Ich habe unübersehlich viele Plätzchen gebacken und nebenbei das wirklich gut gelesene und spannende Hörbuch weitergelauscht. Es macht mir richtig Freude und das Abo lohnt sich jetzt schon.
Nun noch das letzte Blech in den Ofen und dann duschen. Danach verschwinde ich wieder ins Bett mit dem nächsten Buch.

17.30 Uhr – Endlich fertig.
Es ist vollbracht. Die Küche ist gereinigt worden, ich glänze auch wieder und kann mich auf mein nächstes Buch stürzen.
Da mir mein halbes VampirHörbuch so gut gefallen hat, mache ich auch gleich mit den kleinen Beißern weiter. Ich lese den aktuellen Band aus der Black Dagger Reihe „Vampirschwur“. Ein bisschen HerzSchmerz! ❤

21.15 Uhr – Ohje.
Da bin ich doch glatt weggeschlummert und mein Kopf mag gerade auch nicht mehr. Ich wusste gar nicht wie anstrengend doch Plätzchen backen ist. 😉
Nach meinem Nickerchen, einer Stärkung und der obligatorischen Kanne Tee, liege ich nun wieder im Bettchen mit meinem Buch. Leider muss ich zugeben, dass es mich gerade überhaupt nicht fesselt. Der Schreibstil von Hornby und Ward kann ja nun fast nicht unterschiedlicher sein. Und irgendwie vermisse ich ihn. Mal sehen, ob ich noch zu einem Buch auf meinem Kindle wechsle oder hierbei bleibe. Zumindest gibt es heute Abend keine Alternive zum Lesen, denn das Fernsehprogramm ist ja wirklich unter aller Sau. Der einzige Lichtblick ist Santa Claus 3, aber den habe ich auch schon zu oft gesehen. Deswegen verschwinde ich wieder zwischen die Seiten.
Ich meld mich später wieder.

Gelesene Bücher
>> Nick Hornby – „Small Country“
<< JR Ward – „Vampirschwur“

Laura

Advertisements

5 Gedanken zu „Advents-Lesewochenende #solm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: