Mein LeseBlog: 2012 wird alles anders.

In den letzten Monaten ist hir nicht viel auf dem Blog geworden. Und das hat seine Gründe.

Lesen und diesen Blog führen, wurde in letzter Zeit immer mehr zur Belastung und artete in Arbeit aus, statt in Vergnügen. Ich habe immer weniger Lust daran gefunden zu lesen, denn immer wieder kam mir der Gedanke „Du musst mehr lesen, du musst mehr rezensieren!“ Du musst, musst und nochmals musst. Darauf habe ich ab jetzt keine Lust mehr.
Ich möchte lesen wieder zu einem Vergnügen machen, denn es ist mein liebstes Hobby. Ich habe keine Lust mehr unglaublich viele Listen zu führen, mich durch Challenges – egal wie toll sie sind – unter Druck setzen zu lassen oder sonstiges zu machen.

Ich lese nur noch für mich und für euch.

Ich lese ab 2012 nicht mehr aus Druck oder anderen Gründen, sondern für mich und für euch. Einfach aus Vergnügen heraus.
Ich werde die Struktur etwas ändern, hier und da basteln und das hier wieder zu meinem BücherPlatz machen.

Deswegen auch hier meine Konsequenzen und Änderungen.

  • Ich breche alle Challenges ab. – Ich habe noch so viel zu tun und zu lesen, da werde ich das eh nicht mehr schaffen. Ich nutze die letzten Tage des Jahres noch für ein paar wundervolle Lesestunden.
  • Rezensionen sehen ab jetzt anders aus. – Ich schreibe ab jetzt nicht mehr die klassische Rezension. Ich schreibe einfach, was mir in den Kopf kommt dazu. Es hat keine Pflichtlänge mehr oder direkte Struktur. Es sind einfach nur meine Gedanken zu dem Buch.
  • Es gibt keine großen Listen mehr. – Das heißt jetzt nicht, dass ich keine Listen mehr darüber führe, was ich lesen. Sondern ich gestalte sie anders. Ich schreibe noch, was ich lese, wie viele Seiten ich gelesen habe und welchen Monat hin, aber CoverSeiten gibt es nicht mehr bei mir. Das ist vorbei. Oder andersweitige Listen. Das ist mir zu viel Arbeit.
  • Ich nehme an mehr LeseAbenden teil. – Zusammenlesen macht so viel Spaß. Das mag ich einfach nicht missen. Deswegen werde ich jetzt immer berichten – egal, ob es jemand liest oder nicht – wenn ich abends für mich lese. Einfach so aus Vergnügen heraus.
  • Ich will mehr auf anderen Blogs surfen. – Das habe ich dieses Jahr fast gar nicht gemacht. Ich will wieder mehr auf anderen Seiten lesen. Mehr Buchtipps sammeln und mit euch kommunizieren.

Das sind meine kleinen LeseVorsätze für das Jahr 2012 und darüber hinaus. Das Motto lautet als komplett

Weniger Arbeit, mehr lesendes Vergnügen!

Laura

Advertisements

10 Gedanken zu „Mein LeseBlog: 2012 wird alles anders.

  1. Pingback: Ein neuer Start – Mondschein Bücher in 2012. | Mondschein Bücher

  2. Liebe Laura,

    oh, das tut mir leid das dir das ganze so über den Kopf gewachsen ist, dass ist wirklich keine schöne Sache und du hast recht, mach das ganze so, das es für dich stimmt. Druck ist wirklich etwas das man beim lesen nicht gebrauchen kann. Es soll Spass machen, und wer sagt denn wie eine Rezi aussehen soll oder muss? Es ist dein Blog und ich finde es soll auch deiner sein, so das man dich eben wieder erkennt!

    Ich wünsch dir auf alle Fälle das du dich hier bald wieder heimisch fühlst und natürlich noch viele schöne und vor allem entspannte Lesestunden in diesem Jahr. Und einen tollen Start ins neue!

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    PS: Bin neugierig und komm auch wieder vorbei!

    • Vielen lieben Dank!
      Ich hoffe, dass das alles so wird wie ich mir das denke!
      Ein bisschen Verpflichtung hat man trotzdem noch, allein schon wegen seinen Lesern. Und ein bisschen nagt auch das schlechte Gewissen, dass ich hier so lange nichts mehr gemacht habe. Ich muss das ändern! 🙂
      Aber halt auf meine Art!

  3. Ich find das ne gute Idee. Als Blogger übernimmt man sich manchmal zu leicht, und pötzlich rückt das eigentliche Lesen in den Hintergrund. Gut, wenn man das rechtzeitig merkt. Du stehst nämlich unter überhaupt keinem Druck. Lies wann du willst und was du willst. Rezis mach ich auch keine, ich schreib bloß ein paar Sätze ohne groß Struktur. Müsste ich Rezis machen, würde es mir auch das Lesen verleiden. Außerdem: Rezis gibts genug da draußen.
    *wink*

    • Vielen Dank für den Zuspruch.
      Ich habe mich einfach verpflichtet gefühlt genauso viel zu machen wie andere Blogs. Aber darauf hab ich keine Lust mehr. Das ist vorbei. 🙂

  4. Deswegen werde ich jetzt immer berichten – egal, ob es jemand liest oder nicht – wenn ich abends für mich lese.

    Dafür, dafür, dafür! Ich lese solche Postings immer sehr gerne 😉

    • Ich freu mich über Leser meines GedankenQuatsches 😉

      Ich mag das wieder alles ganz Privat machen. Einfach, was ich lese und über die Bücher denke. Egal wie unqualifiziert es ist. Hihi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: