[Rezension] „Neubeginn in Virgin River“ von Robyn Carr

Neubeginn in Virgin River
Neubeginn in Virgin River
Robyn Carr
Mira Taschenbuch im Cora Verlag
2010-02 Taschenbuch 448 Seiten

Melinda will nach dem schrecklichen Tod ihres Mannes nur eins: alles vergessen und mit ihrem Leben neu beginnen. Als Krankenschwester arbeitete sie zusammen mit ihrem Mann in einem Krankenhaus in LA. Nach seinem Tod kann sie die mitleidigen Blicke ihrer Freunde nicht mehr ertragen und ergreift ein Jobangebot in Virgin River. Ihr neuer Arbeitsplatz ist absolut konträr zu ihrem jetzigen Leben. Sie erhofft sich Ruhe und weniger Angst und Stress als in der Großstadt. Doch mit den Tücken ihres neuen Arbeitsplatzes hat sie nicht gerechnet.

Angekommen, muss sie feststellen, dass das kleine so idyllisch aussehende Örtchen doch nicht so ist, wie sie es sich erträumt hat. Ihre versprochene Wohnung ist eine Bruchbude und der Dorfarzt, den sie unterstützen soll, ist ein sturer Bock. Abgeschreckt von den Umständen, hatte sie sich eigentlich entschlossen den Ort zu verlassen, doch als ein Baby auf der Veranda des Docs ausgesetzt wurde, entschließt sie sich noch eine Weile zu bleiben bis diese Sache geklärt ist. In der Zeit, die sie länger in Virgin River verbringt, lernt sie den Barbesitzer Jack Sheridan näher kennen und entwickelt Gefühle für ihn. Doch sie gerät in einen emotionalen Konflikt zwischen der Liebe zu ihrem verstorbenen Ehemann und dem, was sie für Jack empfindet.
Der Klappentext des Buches hat mich sehr neugierig gemacht und ich musste einfach das Buch lesen. Schon von Beginn an hat mir der Schreibstil des Buches sehr gut gefallen. Die leichte Schreibweise macht es einfach dem Text zu folgen und lässt der emotionalen Geschichte Platz sich zu entfalten. Die Charaktere der Story sind gut gezeichnet und ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Mel findet nach anfänglichen Schwierigkeiten in Virgin River eine Geborgenheit, die sie so nicht kennt. Sie schließt das ganze Dorf mit all ihren unterschiedlichen Menschen in ihr Herz. Jack, der sich nach seiner Zeit in der Armee, in Virgin River niedergelassen hat, bemüht sich sehr um Mel. Er erkennt, dass sie ein Problem hat und versucht sie aus ihren traurigen Gedanken zu befreien. Jack und Mel verlieben sich ineinander, doch ihre Gefühle sind belastet von ihrer Vergangenheit. Um Mel im Ort zu behalten und ihren Weggang zu verhindern, renoviert er ihre Wohnung, damit sie ihr eigenes zu Hause hat. Er versucht ihr Herz langsam von ihrem Kummer zu befreien.

Diese Geschichte wird durch die Autorin Robyn Carr sehr gefühlvoll und sanft erzählt. In diesem Roman wird nichts beschönigt. Es werden die Probleme des Lebens in Virgin River und der Bewohner geschildert, auch wenn es unangenehme Themen sind. Die Handlung ist somit in einen realistischen Hintergrund eingebettet. Dieses bewerte ich sehr positiv, da in vielen Romanen leider solche Details, die eine Geschichte lebendig machen, fehlen. Auch wird der Alltag in Mels Job geschildert, von Geburten bis hin zur Versorgung im Notfall. Hierbei muss man aber sagen, dass man schon eine Neigung zu Arztgeschichten haben muss um nicht in den Details Langeweile oder sogar Ekel zu empfinden. Da ich aber Arztgeschichten mag, – Grey’s Anatomy und ER lässt grüßen – war dies kein Problem für mich. Im Vordergrund steht aber trotzdem das bewegende Schicksal von Mel. Beim Lesen musste ich wirklich das ein oder andere Mal weinen, da die Geschichte mich sehr bewegt hat.

Ein Buch voller Emotionen. Nur lesen, wenn man auch auf traurige Geschichte mag. Volle Punktzahl.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: