[Rezension] „Operation Heartbreaker: Joe – Liebe Top Secret“ von Suzanne Brockmann

Operation Heartbreaker: Joe - Liebe Top Secret
Operation Heartbreaker: Joe – Liebe Top Secret
Suzanne Brockmann
Mira Taschenbuch im Cora Verlag 2010-01
Taschenbuch 320 Seiten

Spezialagent Joe Catalanotto soll einen Prinzen doubeln, der von Terroristen bedroht wird. Kann Medienberaterin Veronica St. John aus dem raubeinigen Alphatier, der den Fisch lieber auf hoher See angelt anstatt ihn bei Tisch zu filetieren, in nur 48 Stunden einen waschechten Aristokraten machen? Der Regierungsauftrag wird zur prickelnden Herausforderung für die schöne Tochter aus gutem Hause, denn zwischen Joe und ihr knistert es gefährlich, und auf eine Operation Heartbreaker ist Veronika nicht vorbereitet

Bei einem Besuch in den USA wird Prinz Tedric Cortere von Ustanzien fast Opfer eines Attentatversuches. Da noch eine Reihe weiterer wichtiger Staatsbesuche anstehen, die unbedingt absolviert werden müssen um Geld nach Ustanzien zu bekommen, muss ganz schnell eine andere Lösung gefunden werden.
Veronica St. John ist Medienberaterin des Königs, aber auch Vertraute der königlichen Familie, und weiß daher um die Wichtigkeit des Besuches in den USA. Ustanzien braucht Geld. Außerdem ist sie nun mit der Lösung des Problems beschäftigt worden und muss einen adäquaten Ersatz finden. Es muss ein Double gefunden werden, was verhindert, dass der Prinz nochmals in Gefahr gerät, sich in die Schussbahn der Terroristen stellt, sein Leben riskiert und auch noch gleichzeitig hilft die Verbrecher zu schnappen.
Bei einem Einsatz, der vor Jahren Prinz Tedric aus einer Kriegssituation befreien sollte, traf er auf einen Mann, der ihm zum Verwechseln ähnelt: Navy SEAL Lieutenant Joseph Catalanotto. Und somit ist der perfekte Doppelgänger gefunden, doch Joe ist so gar nicht wie der Prinz. Veronica versucht nun so auszubilden, dass er wirklich dem Prinzen gleich kommt, was sich für schwieriger erweist. 48h Arbeit liegen vor Veronica und Joe in denen sich – nicht ohne Hindernisse – näher kommen.

Ein sehr schönes und leichtes Buch, was sich gut und schnell lesen lies. Also eine perfekte Unterhaltung für einen Nachmittag. Die Mischung zwischen Action und Romantik ist jedoch nicht ganz gleichmäßig. Wer ein abenteuerreiches Buch erwartet, kann enttäuscht werden, da doch Liebe und Erotik schon den Großteil des Buches machen. Aber, das muss man betonen, das Buch wird dadurch nicht langweilig. Im Gegenteil, die Szenen, die wirklich spannungsgeladen sind, machen unglaublich Spaß beim Lesen. Also einfach ein herrlich leichtes Buch mit dem Touch Liebe.
Die Charaktere sind meiner Meinung nach auch vollkommen gut gelungen, obwohl das Buch recht kurz ist, sind Joe und Veronica mir ans Herz gewachsen. Auch die Erzählungen und das kurze Mitwirken der anderen Navy SEAL Mitglieder, lassen auf mehr gute Folgebände hoffen.
Wie schon gesagt, ein sehr nettes Buch. Für den Urlaub auf jeden Fall zu empfehlen. Sehr schöne Strandlektüre.
Ich gebe, gerade aufgrund des tollen Unterhaltungsfaktors, 5 von 5 Punkte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: